Die Funktion curve(f) zeichnet die Funktion f. Mit den nächsten beiden Parametern from und to wird der x-Achsen-Abschnitt definiert, also z.B. curve(exp,0,1) zeichnet die Exponentialfunktion im Intervall [0,1].

Parameter

Neben from und to wird mit add=TRUE die Kurve in einen bestehenden plot gezeichnet. Zudem funktionieren die Standard-Parameter für Linien, also lwd für die Liniendicke (line width), lty für den Linientyp und col für die Farbe

Beispiel-Code für curve

#Exponentialfunktion im Intervall [0,1]
curve(exp,0,1)
 
curve(sin,0,2*pi)
#mit dem Parameter add=TRUE lassen sich Kurven zu einem plot hinzufügen
#mit dem Parameter col bestimmt man die Farbe
curve(cos,add=TRUE,col="red")
 
#definiere Sigmoid-Funktion
sigmoid <- function(x) {return(1/(1+exp(-x)))}
#Zeichne den Sigmoid im Intervall [-6,1]
#lwd gibt die Liniendicke (line width) und lty den Linientyp (line type) an
#die Farbe ist als RGB in Hex-Schreibweise angegeben
curve(sigmoid,-6,6,lwd=3,lty=3,col="#ABCDEF")
 
#Funktion, um ein Plot mit den Linientypen zu zeichnen
plot_lty <- function(lwd=2,col="blue") {
  plot(NA, xlim=c(0,1), ylim=c(0,6.5),xlab="",ylab="lty",main="Linientypen (lty)")
  for (i in 1:6) abline(h=i,lty=i,lwd=lwd,col=col)
}
#und schon sieht man alle Linientypen 
plot_lty()

 

Data Science mit Python

 

Leider ist der Kurs noch nicht fertig, ich arbeite aber daran. Melde dich jetzt unverbindlich an und erhalte 25% Frühbucherrabatt auf meinen Onlinekurs Data Science mit Python. Du erfährst außerdem als Erste/r sobald ich den Kurs fertiggestellt habe.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!